Totengang

Kriegsorte
Diksmuide

Der Totengang ist einer der mythischsten Plätze in Belgien aus dem Ersten Weltkrieg. Als im Frühling 1915 einige belgische Angriffe auf deutsche Stellungen bei Erdöltanks scheiterten, gruben belgische Soldaten einen Schützengraben zu diesen Tanks aus, in der Hoffnung, sie auf diese Weise erobern zu können. Nach einigen kleineren, aber blutigen Kämpfen mit deutschen Einheiten verkürzten die belgischen Soldaten ihren Schützengraben. Sie bauten ihn zu einem Bollwerk mit dem makabren Namen „Le Boyau de la Mort“, flämisch „Dodengang“, aus. Diese Stellung wurde – gemeinsam mit der Ruiter-Stellung – weiter befestigt und mit vollem Einsatz verteidigt. An der relativ ruhigen belgischen Front lauerte stets die Gefahr. Im Totengang und der Ruiter-Stellung fielen viele Soldaten, vor allem durch feindliche Heckenschützen. Während des Krieges stellten diese Plätze die Hölle für die Soldaten dar. Seit 1919 sind sie eine Sehenswürdigkeit, die niemand unberührt lässt.

Thema: 
Weltkrieg

Kontakt Informationen

Adresse: 
Totengang
Ijzerdijk 65
8600 Diksmuide
Telefon/Fax:
+32 51 50 53 44

Preisinformation

Preis:
Bezahlen
Standardpreis: 
€4,00
Gruppenpreis:
  • Von 15 Personen: € 2,00 pro Person

Einrichtungen

Gruppenreise
Individuelle Besichtigung
Parking
Toilette

Auf der Karte

Machen

Fahrrad

Wandern

Farn

Horse riding

Car Tours

Other

Essen und Trinken

Übernachten

Practical info

Choose a category on the left to view results.
Zurück zum Anfang Zurück zum Anfang